Wiebkes Erfahrungen

Mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger, sein Gewicht zu halten. Früher konnte ich essen was ich wollte, doch seitdem ich über 40 bin, klettert der Zeiger auf der Waage ständig nach oben. Ich habe schon diverse Diäten ausprobiert, um mein leichtes Übergewicht von 5 bis 10kg zu reduzieren. Meistens scheiterte es daran, dass ich ständig Hunger hatte oder die Zubereitung so kompliziert war. Ich bin auch nicht der Typ, der ständig ins Fitnessstudio rennt, um Ernährungssünden gleich abzutrainieren. Dafür habe ich neben Beruf und Familie auch gar keine Zeit. Eine Freundin hat mir jetzt Slimsticks empfohlen.


SlimSticks – der Erfolg aus UK. Die Magenverkleinerung zum Trinken! Patentiert und von der EFSA geprüft. Wirksamkeit klinisch bewiesen.


Slimsticks enthält ein Pulver, das man in ein Glas Wasser rührt und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinkt. Im Magen quillt das Produkt auf und erzeugt ein Sättigungsgefühl. Man schluckt also keine Appetitzügler, sondern Slimsticks wirkt eher mechanisch wie eine Art zeitliche Magenverkleinerung. Ich hatte erst Bedenken wegen der Quellstoffe und habe mich im Internet und auf der Herstellerseite informiert, was für Stoffe eingesetzt werden. In Slimsticks steckt Glucomannan, das aus der asiatischen Konjakwurzel gewonnen wird und schon seit Jahren als Verdickungsmittel, z.B. in Glasnudeln eingesetzt wird. Glucoman hat sehr hohe Quelleigenschaften, es kann bis zu 50mal sein Eigengewicht an Wasser aufnehmen. Der Ballaststoff soll sich auch positiv auf die Verdauung auswirken. Nebenwirkungen hat Slimsticks bei richtiger Dosierung offensichtlich keine. Man sollte allerdings genügend trinken. Außerdem enthält Slimsticks noch Palmöle und Haferöle, die auf das Sättigungszentrum wirken sollen. Der Geschmack ist auch in Ordnung, Slimsticks gibt es in drei Geschmacksrichtungen: Erdbeere, Vanille und Doppelmalz.

Bei mir funktioniert es jedenfalls: Mit Slimsticks esse ich deutlich weniger als sonst und habe trotzdem keinen Hunger. Die einzeln verpackten Sticks kann man prima mitnehmen, das ist für mich ein echter Pluspunkt, da ich beruflich viel unterwegs bin. Und weil ich dank Slimsticks nicht ständig ans Essen denken muss, kann ich mich viel besser auf meine Arbeit konzentrieren. Mein Essverhalten hat sich auch geändert – früher hatte ich zwischen den Diätmahlzeiten richtige Heißhungerattacken, da half dann nur ein Schokoriegel. Jetzt reicht mir oft schon ein Apfel oder eine Karotte. Es fällt mir viel leichter, gesünder und fettärmer zu essen. Billig ist Slimsticks nicht gerade, aber wenn ich zusammenrechne, was ich alles schon für erfolglose andere Diäten ausgegeben habe, relativiert sich das wieder. Wenn man es online direkt beim Hersteller kauft, ist Slimsticks auch günstiger als in der Apotheke. Ich nehme Slimsticks jetzt seit 4 Monaten und habe das Gefühl, ich bin endlich auf dem richtigen Weg. Pro Monat gehen ca. 1-2 kg runter, ohne dass ich mich dafür großartig anstrengen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *